Aktivitäten der Initiative Reinickendorf e.V.

Aktivitäten 2018

4. Reinickendorfer Unternehmerfrühstück: Roter Teppich für die Initiative Reinickendorf

Versicherung? Hab ich schon! Klar, jeder hat (mindestens) eine, geschäftlich wie auch privat. Die Initiative Reinickendorf war sogar bei einer zu Gast!

Sebastian Mucke

Am 15. Oktober lud Initiative-Mitglied Sebastian Mucke (Foto) zum 4. Reinickendorfer Unternehmerfrühstück ins zweitälteste Haus von Frohnau in die Zeltinger Straße 29.

In dieses eindrucksvolle Ambiente ist er seit 2011 mit seiner Direktionsgeschäftsstelle der ERGO-Versicherung "Am Zeltinger Platz" eingezogen.

Zu Beginn 2018 hat sich das Team um Mucke neu formiert und freute sich über die vielen "Frühstücksgäste". Diese netzwerkten dann auch gleich kräftig los – auf dem ERGO-roten Teppich, denn alles in der Agentur ist in den Hausfarben der Versicherung gestaltet – sogar das Treppengeländer.

Die ERGO entstand 1997 aus dem Zusammenschluss der Victoria (hauptsächlich Sachversicherung), Hamburg-Mannheimer (Leben/Unfall), DAS (Kranken) und DKV (Rechtschutz) und mittlerweile ist sie die zweitgrößte Versicherung Deutschlands. Damit wurden viele verschiedene Produkte und Vertriebssysteme zusammengeführt.

Kompetentes Team mit vielen fachlichen Schwerpunkten

Das Team vom Zeltinger Platz orientiert sich weniger an den alten Strukturen, sondern an den Bedürfnissen seiner Kunden. So liegt der Schwerpunkt von Christoph Piechulla auf der Absicherung von Start-ups, Sascha Thamm konzentriert sich auf das hochwertige Privatkundengeschäft. Zu den Arbeitsschwerpunkten von Sebastian Mucke gehören das qualifizierte Gewerbe- und das Gebäudeversicherungsgeschäft. Mit dieser Mischung ist das Team sowohl im Gewerbebereich als auch bei Privatkunden gut aufgestellt. Insgesamt sind in Frohnau sieben Berater inklusive eines Praktikanten (duales Studium) für etwa 4.000 Kunden tätig.

Besonders stolz sind Mucke und sein Team auf ihre speziellen Angebote für Mittelständler und Start-ups. Ihre hauseigene Schadensregulierung sorgt für kurze Bearbeitungszeiten.

Beim anschließenden Netzwerken waren Herausforderungen der regionalen Wirtschaft, aber auch politische Einschätzungen zu aktuellen Themen gefragt. So hatte Initiative-Vorstandsvorsitzender Jürn Jakob Schultze-Berndt um 9.30 Uhr große Mühe, die lebhaften Gespräche zu beenden, gemäß seiner Devise: "Wir starten pünktlich und gehen auch pünktlich."

 

Weiterreden kann man bei der nächsten Veranstaltung der Initiative Reinickendorf:

8. November 2018, 19 bis ca. 21.30 Uhr Jour fixe bei Cornelsen Experimenta, Holzhauser Straße 76, 13509 Berlin

Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 5. November an, per E-Mail an info@initiative-reinickendorf.de oder per Fax 030/405 90 225. Gäste sind herzlich willkommen.

 

Bitte folgen Sie der Initiative Reinickendorf auf Facebook – Wir freuen uns über Ihre Likes!

Text und Fotos: Goldmund Kommunikation

>> zurück zur Übersicht